Traditioneller Bratwurstsonntag im Hause MĂĽhltaler

November 14th, 2018

Ein schöner Adventsonntag wie in jedem Jahr,Bratwurstsonntag 2018
gut essen und trinken, das möchten wir
beim Mauser- Mühltaler, das ist wahr.
Jeder, der mag ist herzlich willkommen,
wir hoffen, Ihr habt es alle vernommen.

Das wichtigste an der Lungauer Bratwurst ist das frische Schweinefleisch von langsam gefütterten – gewachsenen Schweinen, welches nach dem Schlachten auch gleich verarbeitet wird. Das im Volksmund noch „warme Brat“ wird von jedem Bauern individuell abgeschmeckt und so hat auch jeder Bauernhof seine eigenen Bratwurst. Wichtigste Gewürze sind Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika, Knoblauch, Zwiebel… .

Lungauer Bauernbratwurst Mauser-MĂĽhltaler
Die Wurst wird langsam mit Wacholderstauden und Holz geräuchert   um dann von Euch mit einem Mühltaler Jaga verkostet zu werden!

Wir freuen uns auf Euer kommen.

 

P.S.: Gruppen können gerne einen individuellen Termin buchen!

Kulinarische und regionale Gerichte bei uns!

Februar 19th, 2018

Unsere Gäste werden täglich frisch bekocht und genießen beste  Fleischqualität.

Oma beim Knödel machenHeute gibt es einen köstlichen Jungschweinebraten mit handgemachtem Knödel von der Seniorchefin persönlich gedreht.

 

 

Schweinsbraten in den OfenEr wird nur mit Zwiebel, Salz, Pfeffer, KĂĽmmel und Knoblauch gewĂĽrzt. Dann wird er  langsam bei 170 Grad Celsius Ober – und Unterhitze gebraten.

 

Fertiger Schweinsbraten im Ofen

Nach ca. 4 Stunden Garzeit ist der saftige Schweinsbraten mit einer wunderbaren Kruste fertig gegart.

 

 

StĂĽck Schweinsbraten fertigMit einem groĂźen Messer wird er in Scheiben geschnitten und angerichtet.

Ein köstliches Schweinsbratensafterl kommt darüber und schon ist ein herrliches, natürliches Gericht fertig.

 

Guten Appetit und lassen sie sich dieses köstliche, naturbelassene Fleisch auf der Zunge zergehen.

 

 

 

 

Was ist so alles los auf unserem MĂĽhltaler -Bauernhof

Februar 5th, 2018

Bäuerin beim MelkenUnsere eigene Landwirtschaft welche sich direkt hinter dem Haupthaus Mauser Mühltaler befindet kann täglich gerne von 16.30-18.00 Uhr besucht werden.

Wie kommt die Milch von der Kuh in die Milchkanne und dann auf den FrĂĽhstĂĽckstisch, lautet so manche Frage von unseren SchĂĽlern.

Oder, wow -die Kuh ist aber wirklich groĂź und so viel Milch kann die auf einmal geben!!??

Warum darf das Kälbchen nicht bei der Kuh bleiben? –

  • Liebes Kind, weil dann der Mensch die Milch nicht mehr trinken kann, da zu viele Bakterien in der Milch wären.

Kalb_2

Doch das Kälbchen bekommt von Menschenhand in einer Flasche oder in einem Eimer Milch und wird so groß und stark.

 

KĂĽhe beim Fressen

 

So haben beide Spezies – Mensch und Tier  ein wertvolles Getränk.

 

 

Schau doch einfach mal vorbei und schau selber – wie gut es unseren Tieren am Bauernhof geht!

 

Die Lungauer Bauernbratwurst

November 16th, 2017

Jetzt in der kalten Jahreszeit, bevor die groĂźe Hektik wieder Eintritt, vor dem groĂźen Weihnachtsrummel, da liebt man besonders die Lungauer Bratwurst.

Sie wird geschätzt und die Nachfrage ist wieder da. Eine Wurst die es nur ab Ende November bis Mitte Jänner gibt und einen besonderen Duft in die Küche zaubert.

Das wichtigste an der Lungauer Bratwurst ist das frische Schweinefleisch von langsam gefĂĽtterten – gewachsenen Schweinen, welches nach dem Sauabstechen auch gleichDie Lungauer Bratwurst verarbeitet wird.

Das im Volksmund noch „warme Brat“ wird von jedem Bauern individuell abgeschmeckt und so hat auch jeder Bauernhof seine eigenen Bratwurst. Wichtigste Gewürze sind Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika, Knoblauch, Zwiebel……

Die Wurst wird langsam mit Wacholderstauden und Holz geräuchert und dann 2 Tage abhängen gelassen.

Die Bratwurst wird ins kochende Wasser gelegt und je nach Darmstärke 8-10 Minuten leicht gekocht!

Man serviert sie mit scharfen Senf, frisch geriebenen  Kren und einem schmackhaften Bauernbrot.

Achtung, beim Anschneiden der Bratwurst ein Stück Brot auf die Wurst legen, damit der Saft nicht durch die Gegend spritzt, sondern  vom Brot aufgesaugt wird.

Die einfache Verarbeitung, das natĂĽrliche Produkt und die Winterzeit machen die Lungauer Bratwurst zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis. Mahlzeit!

Sommerfrische im Lungau

Juli 21st, 2017

Ein wunderbarer Sonnenaufgang lässt das Sommerfrische_07.2017_1
taunasse Gras in den Sonnenstrahlen glänzen.

Glockenhelle Stimmen klingen beim Morgensport durch die Lüfte und so manches Insekt sucht schon nach reicher Nahrung. Lebensgefühl pur schwingt durch den Körper und der Tag kann zufrieden beginnen.

Rucksack gepackt, Bergschuhe raus und schon geht es den leicht schleichenden Weg bergan Richtung Gipfelkreuz. Zwischendurch huscht eine Ringelnatter über die erwärmten Steine und lässt mir einen kleinen Aufschrei entgleiten.  Eine Jungvieherde
grast friedlich in den Steilen kräuterreichen Hängen.

Sommerfrische_07.2017

Ein Bächlein plätschert den Berg herunter und gibt mir die Gelegenheit meine erhitzten Beine abzukühlen. Wohltuend diese Streicheleinheiten dieses prickelnden Bergwassers.

Schon geht es weiter den Berg hinauf und das Ziel rückt näher.

Einfach wunderbar diese Sommerfrische des Lungaus.

VORTRAGSTĂ„TIGKEIT DER BERGRETTUNG

Februar 4th, 2017

Die Ortstelle Mauterndorf organisiert seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit dem Gästehaus Bergrettungsvortrag_2Mauser-Mühltaler Vorträge für Schüler- und Jugendgästegruppen. Dabei wird den Gästekindern vor allem das richtige Verhalten auf der Piste, im freien Skigelände sowie bei Unfällen gelehrt. Darüber hinaus wird in den Vorträgen die praktische Anwendung von LVS-Geräten und Lawinenairbagsystemen mit den Jugendlichen geübt.

In einer gesamten Wintersaison werden ca. 15 Vorträge von der Bergrettung Mauterndorf gehalten und damit

das Wissen über alpine Sicherheit und alpine Gefahren von ca. 500 Schülern jährlich verbessert.

BergrettungsvortragQuelle: http://www.bergrettung-lungau.at/de/nachrichtenleser-aktuelles-mauterndorf/140.html

Wir danken der Bergrettung Mauterndorf für Ihre tolle Aufklärung unserer Schüler!

Freude schenken mit Spezialitäten vom Mauser-Mühltaler!

Dezember 1st, 2016

Bei uns können Sie sich sicher sein, dass Sie nur Produkte
aus der eigenen Landwirtschaft oder aus der Region, ohne jegliche Zusätze von Konservierungsmitteln, verschenken oder selbst genießen.Lungauer Bauernbratwurst und Mühltalerbier

Kommen Sie zu uns und wählen Sie aus den Schätzen unserer Produktion. Damit verschenken Sie nicht nur hochwertige Nahrungsmittel sondern auch das Wissen um die Herkunft. Diesen Wert wird jeder zu schätzen wissen……

Weihnachtsgeschenk MĂĽhltalerbierLungauer Bauernbratwurst Mauser-MĂĽhltaler

http://www.mĂĽhltaler.at/

 

Bratwurstsonntag 2016

November 16th, 2016

Bratwurstsonntag_2016Die stille Zeit ist wieder in die Häuser eingekehrt. Es ist aber auch die Zeit der Gerüche und Geschmäcker, welche Kindheitserinnerungen wieder hervorholen und neue Erinnerungen schaffen. Wir feiern und eröffnen diese Zeit mit unserem traditionellen Bratwurstsonntag!

Das wichtigste an der Lungauer Bratwurst ist das frische Schweinefleisch von langsam gefütterten – gewachsenen Schweinen, welches nach dem Schlachten auch gleich verarbeitet wird. Das im Volksmund noch „warme Brat“ wird von jedem Bauern individuell abgeschmeckt und so hat auch jeder Bauernhof seine eigenen Bratwurst. Wichtigste Gewürze sind Salz, Pfeffer, Majoran, Paprika, Knoblauch, Zwiebel… .

Die Wurst wird langsam mit Wacholderstauden und Holz geräuchert und dann 2 Tage abhängen gelassen um dann von Euch mit einem Mühltaler Bock verkostet zu werden!

Wir freuen uns auf Euer kommen. Mahlzeit!

Die Kasmandl,

November 3rd, 2016

in ein paar Tagen am 10. November gehen wieder die Kasmandl von Haus zu Haus. Jetzt schon treffen sich die Kinder in den Hinterzimmer um Gedichtl einzustudieren.
So mancher schnitzt aus den „Duschruabn“ einen Totenkopf mit einem Kerzerl drin oder bastelt an seinem Baumbart.
Die Mütter backen Schnurraus und rühren das Rahmkoch, damit die Kasmandl am Kasmandltag auch etwas hergeben können.Lungauer Rahmkoch 007
Für mich war es immer eine große Freude mit anzusehen, wie sich die Freunde meiner 4 Söhne bei uns im Haus getroffen haben und brave die verschiedenen Texte eingelernt haben. So manchen Abend sind alle lachend nach Hause gegangen, weil die Texte waren manchmal schon sehr kreativ und lustig.
Am Kasmandltag werden die Kinder schon freudig von vielen Leuten erwartet.
FĂĽr die sinnigen SprĂĽche, Lieder und Darbietungen erhielten die Kasmandl, Mandarinen, NĂĽsse, SĂĽĂźigkeiten oder gar oft schon auch etwas Geld.
Spät Abends nach dem Teilen der vielen Gaben und einer guten Nachtjause, sind dann meine 4 Kasmandl todmüde mit einem Lächeln auf den Lippen ins Bett gefallen und hatten so am Kasmandltag wiederrum das Brauchtum aufrecht erhalten.

Auch ein paar SprĂĽcherl habe ich mir noch notiert:

Alle zusammen zu Beginn
Zu Martini, do is zan Kasmandl rena,Kasmandl 10.Nov.
drum san mir vom Laschfed auĂźa kema,
de Oimleut hom ena orbeit brav do,
jetzt san mia Kasmandl zan umarama dro

I bin da Totenkopf träger mit´n Liacht,
I gea voro , das ma jo ois siacht,
nd das die Kasmandl nit herfoin,
denn auf die Berg san se scho im Schnee obagwoign.

I bin dö Sennin va da Mühltoleroim,
i vasorg dö Kia, da Hoita dö Koim.
I tua fü dö Oimleit a Patzl Kas her-
Minga tat´n se frali vü mehr.
I iß´n a weit liaba söba
Und en Hoita, den hoit i a recht kleba.
I muaĂź schaun, dass i bleib recht leibig,
wonn a da Hoita schaut recht neidig.
Is g´scheida, er bleib a zaundüchas Manndl
dafü hot da mit dö Weiba koan Handl.

Auf der Alm is mit´n Liacht oiwei a gfrett.
Im Herbst werds fria finsta in da Hütt´n und in jedem Eck.
Und beim Viecha suachn, oje, foin de Hoitabuam oiwei he.
Und heut beim Kasmandlfahrn bin i wida dro,
und geh mit´n Almliacht voro!

I bin´s Kasmandl von da Sunn Alm,
40 Joah bin ich docht umanonda gwoign,
es hot oft gnebelt blitzt und krocht,
und a fĂĽrchterliches Wetta brocht;
Drum kemma heit za de Heisa hea,
da Weg wor weit und Kniatiaf da Schnea

I bin de Schecknkua de Frieda,
ban mechn bin i gar nit zwida.
A Kaibe bringe alle Johr,
Und fechtn hone a redla woa,
a Zwillingspadl gworfn.
Nebn meina henkt da braune Stier,
der brummet schoa in olla Fria,
nift auf da Blankn auf und nieda,

du bist mei scheanste Kua mei Frieda.
In Summa hiate me boid darent,
in Ochsnko is gwen inta de Went.
Da Hoita muas hiaz narrisch mit sein Schnapsl sporn,
wei des is a Umschlog fia mein Haxn wong.

I bin es Kasmandl von da Laschfedoim,
und mei Senden is ma kema unta die Kia und Koim.
Drum derf I enk heit a Rahmkoch bringa,
und I hoff es derzas minga.

Alle zusammen zum SchluĂź
Hiaz pfiat enk Gott beinond,
und bleibt´s schea gsund allesomt.
Bis zan nächstn Joahr, do kema mawieda,
mia hoff´n es gfreit´s enk driba.

Hurra, die Schule hat begonnen!

September 14th, 2016

Ich weiß natürlich nicht, ob diesen Jubelschrei jedes Kind ausstößt, doch wir vom Jugend- und Familiengästehaus freuen uns auf viele Kinder die nun wieder Ihre Schullandtage bei uns verbringen.

Auf unserem Gelände haben sich ein paar neue Tiere eingefunden.
So hat unser Musikpony „ Gübi“ einen Freund erhalten. Pony „Mühli“ ist eine Spur kleiner als sein Kollege doch die zwei verstehen sich jetzt schon prächtig. Sie freuen sich auch schon auf viele Streicheleinheiten unserer Kinder.pony_09_2016_1      pony_09_2016

Weiters hat unser Sohn Peter von seinem Sommerpraktikum in Vorarlberg auf der ziegen_09_2016_1Hinterberg  Alm vier Ziegen mitgebracht!
Der Bock Seppl sowie seinen 3 Freundinnen Sissy, Paula und Zementa eroberten sofort unsere Herzen. Die 4 Ziegen dürfen nun  bei uns als Rasenmäher sämtliche Büsche und Wiesen kahl fressen, und dabei auch noch nützlich sein. Das Glockengebimmel hört sich mit der Zeit wie leise einschläfernde Musik an und man genießt es  in den Tag zu träumen.

Aber auch 2 kleine, scheckige Kätzchen umrunden seit einigen Monaten unser Jugendhotel. Sehr zutraulich schmiegen sie sich um so manches Gästebein, jedoch ohne aufdringlich zu sein. Gar manchmal liegt ihr Kopf auf dem Oberschenkel eines Kindes, doch in den Abendstunden verschwinden sie wieder.

Besonders für unsere Schulkinder ist das Kennen lernen der Tiere eine große Freude. Die Kinder und Jugendlichen lernen spielerisch die Welt des Bauernhofes kennen. Die Kühe, Kalbinnen, Kälbchen, Ziegen und Schweine freuen sich auf viele neugierige Augen. Die Pony,  Hasen und Katzen lassen sich gerne von Groß und Klein streicheln.kuehe_09_2016Also, freut euch auf abwechslungsreiche Tage bei uns!